Angaben gemäß § 5 TMG:
Pohlmann Steuerberater
Christel und H.-Henning Pohlmann* (*vereidigter Buchprüfer)
Mittelstraße 36
58332 Schwelm
Kontakt:
Tel: 0 23 36 /4 70 38 0
Fax: 0 23 36 /4 70 38 20
 
Aufsichtsbehörden:

Steuerberaterkammer Westfahlen-Lippe
Erphostraße 43 1,48143 Münster
Mitgliedsnummer: 141070 (Christel Pohlmann)
Mitgliedsnummer: 141094 (H.-Henning Pohlmann)
Verliehen durch: Deutschland
Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: § 33 StBerG (Hilfeleistung in Steuersachen)
Regelungen einsehbar unter: Bundessteuerberaterkammer

Wirtschaftsprüferkammer, Rauchstraße 26, 10787 Berlin
Registriernummer: 160705500 (H.-Henning Pohlmann)
Regelungen einsehbar unter: Wirtschaftsprüferkammer

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)
Haftung für Inhalte

Als Dien­ste­an­bie­ter sind wir ge­mäß § 7 Abs.1 TMG für ei­ge­ne In­hal­te auf die­sen Sei­ten nach den all­ge­mei­nen Ge­set­zen ver­ant­wort­lich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dien­ste­an­bie­ter je­doch nicht ver­pflich­tet, über­mit­tel­te oder ge­spei­cher­te frem­de In­for­ma­tio­nen zu über­wa­chen oder nach Um­stän­den zu for­schen, die auf eine rechts­wid­rige Tä­tig­keit hin­wei­sen.

Ver­pflich­tun­gen zur Ent­fer­nung oder Sper­rung der Nut­zung von In­for­ma­tio­nen nach den all­ge­mei­nen Ge­set­zen blei­ben hier­von un­be­rührt. Eine dies­be­zü­gli­che Haf­tung ist jedoch erst ab dem Zeit­punkt der Kennt­nis einer kon­kre­ten Rechts­ver­let­zung mög­lich. Bei Be­kannt­wer­den von ent­spre­chen­den Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir die­se In­halte um­gehend ent­fer­nen.

Haftung für Links

Un­ser An­ge­bot ent­hält Links zu ex­ter­nen Web­sei­ten Dritter, auf de­ren In­halte wir kei­nen Ein­fluss haben. Des­halb können wir für diese frem­den In­hal­te auch kei­ne Ge­währ über­nehmen. Für die In­hal­te der ver­link­ten Sei­ten ist stets der je­wei­li­ge An­bie­ter oder Be­trei­ber der Sei­ten ver­ant­wort­lich. Die ver­link­ten Sei­ten wur­den zum Zeit­punkt der Ver­lin­kung auf mög­liche Rechts­ver­stöße über­prüft. Rechts­wi­dri­ge In­halte wa­ren zum Zeit­punkt der Ver­lin­kung nicht er­kenn­bar.

Eine per­ma­nen­te in­halt­liche Kon­trolle der ver­link­ten Sei­ten ist je­vdoch ohne kon­krete An­halts­punk­te einer Rechts­ver­let­zung nicht zu­mut­bar. Bei Be­kannt­wer­den von Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir der­ar­tige Links um­gehend ent­fer­nen.

Urheberrecht

Die durch die Sei­ten­be­trei­ber er­stell­ten In­hal­te und Wer­ke auf die­sen Sei­ten un­ter­lie­gen dem deut­schen Ur­he­ber­recht. Die Ver­viel­fäl­ti­gung, Be­ar­bei­tung, Ver­brei­tung und jede Art der Ver­wer­tung außer­halb der Gren­zen des Ur­heber­rechtes be­dür­fen der schrift­li­chen Zu­stimmung des je­wei­li­gen Au­tors bzw. Er­stellers. Down­loads und Ko­pien die­ser Sei­te sind nur für den pri­va­ten, nicht kommer­ziellen Ge­brauch ge­stattet.

So­weit die In­hal­te auf die­ser Sei­te nicht vom Be­trei­ber er­stellt wur­den, wer­den die Ur­he­ber­rech­te Dritter be­ach­tet. Ins­be­son­dere wer­den In­hal­te Dritter als sol­che ge­kenn­zeich­net. Soll­ten Sie trotz­dem auf eine Ur­he­ber­rechts­ver­let­zung auf­merk­sam wer­den, bitten wir um einen ent­spre­chen­den Hin­weis. Bei Be­kannt­wer­den von Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir der­ar­tige In­hal­te um­gehend ent­fer­nen.

Bildnachweis

Alle auf die­ser Web­sei­te ver­wen­de­ten Bil­der sind für die Nut­zung auf die­ser Web­seite li­zen­siert:

18_pohlmann / Copyright: Svenja Kruse

18_pohlmann
Svenja Kruse

24526167 - Urheber: convisum / 123RF Lizenzfreie Bilder

24526167 - convisum /
123RF Lizenzfreie Bilder

Anfahrt-Mittelstr_36

Anfahrt-Mittelstr_36
OpenStreetMap contributors

Da­ten­schutz­­er­klärung
1. Name und Kon­takt­da­ten des Ver­ant­wort­lichen

Die­se Da­ten­schutz­er­klä­rung in­for­miert über die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten auf der Kanz­lei­web­sei­te von:
Ver­ant­wort­liche: Christel Pohlmann und H.-Henning Pohlmann, Pohlmann Steuerberater, Mittelstraße 36, 58332 Schwelm, , Telefon: 02336 470 380, Fax: 02336 470 38 20

2. Um­fang und Zweck der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten
2.1 Auf­ruf der Web­seite

Beim Auf­ruf die­ser Web­sei­te www.pohlmann-steuerberater.de wer­den durch den In­ter­net-Brow­ser, den der Be­sucher ver­wen­det, auto­ma­tisch Da­ten an den Ser­ver die­ser Web­sei­te ge­sen­det und zeit­lich be­grenzt in einer Pro­to­koll­da­tei (Log­file) ge­speichert. Bis zur auto­ma­ti­schen Lö­schung wer­den nach­ste­hen­de Da­ten ohne wei­te­re Ein­ga­be des Be­suchers ge­speichert:
IP-Adresse des End­ge­räts des Be­suchers,
Da­tum und Uhr­zeit des Zu­griffs durch den Be­sucher,
Na­me und URL der vom Be­sucher auf­ge­ru­fe­nen Sei­te,
Web­sei­te, von der aus der Be­sucher auf die Kanz­lei­web­sei­te ge­langt (sog. Re­ferrer-URL),
Brow­ser und Be­triebs­sys­tem des End­ge­räts des Be­suchers sowie der Na­me des vom Be­sucher ver­wen­de­ten Access-Pro­viders.

Die Ver­ar­bei­tung die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO ge­recht­fer­tigt. Die Kanz­lei hat ein be­rech­tig­tes In­ter­esse an der Da­ten­ver­ar­bei­tung zu dem Zweck,
die Ver­bin­dung zur Web­sei­te der Kanz­lei zü­gig auf­zu­bauen,
eine nut­zer­freund­liche An­wen­dung der Web­sei­te zu er­mög­lichen,
die Sicher­heit und Sta­bi­li­tät der Sys­te­me zu er­ken­nen und zu ge­währ­lei­sten und
die Ad­mi­ni­stra­tion der Web­sei­te zu er­leich­tern und zu ver­bessern.
Die Ver­ar­bei­tung er­folgt aus­drück­lich nicht zu dem Zweck, Er­kennt­nisse über die Per­son des Be­suchers der Web­sei­te zu ge­win­nen.

2.2 Kon­takt­for­mu­lar


Be­sucher kön­nen über ein On­line-Kon­takt­for­mu­lar auf der Web­sei­te Nach­rich­ten an die Kanz­lei über­mitteln. Um eine Ant­wort em­pfan­gen zu kön­nen, ist zu­min­dest die An­ga­be einer gül­ti­gen E-Mail-Adresse er­for­der­lich. Alle wei­te­ren An­ga­ben kann die an­fra­gen­de Per­son frei­willig ge­ben. Mit Ab­sen­den der Nach­richt über das Kon­takt­for­mu­lar wil­ligt der Be­sucher in die Ver­ar­bei­tung der über­mittel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ein. Die Da­ten­ver­ar­bei­tung er­folgt aus­schließ­lich zu dem Zweck der Ab­wick­lung und Be­ant­wor­tung von An­fra­gen über das Kon­takt­for­mu­lar. Dies ge­schieht auf Ba­sis der frei­wil­lig er­teil­ten Ein­willi­gung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO. Die für die Be­nut­zung des Kon­takt­for­mu­lars er­ho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wer­den auto­ma­tisch ge­löscht, so­bald die An­fra­ge er­le­digt ist und kei­ne Grün­de für eine wei­te­re Auf­be­wah­rung ge­ge­ben sind (z. B. an­schließ­en­de Be­auf­tra­gung un­se­rer Kanz­lei).

3. Wei­ter­ga­be von Da­ten


Per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten wer­den an Dritte über­mittelt, wenn nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO durch die be­troffe­ne Per­son aus­drück­lich da­zu ein­ge­wil­ligt wur­de, die Wei­ter­ga­be nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO zur Gel­tend­machung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprüchen er­for­der­lich ist und kein Grund zur An­nahme besteht, dass die be­troffe­ne Per­ son ein über­wie­gen­des schutz­wür­di­ges In­ter­esse an der Nicht­wei­ter­ga­be ihrer Da­ten hat, für die Da­ten­über­mitt­lung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c) DSGVO eine ge­setz­liche Ver­pflich­tung besteht, und/oder dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) DSGVO für die Er­fül­lung eines Ver­trags­ver­hält­nisses mit der be­troffe­nen Per­son er­for­der­lich ist. In an­de­ren Fällen wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten nicht an Dritte wei­ter­ge­ge­ben.

4. Cookies

Auf der Web­sei­te wer­den sog. Cookies ein­ge­setzt. Das sind Da­tenpakete, die zwi­schen dem Ser­ver der Kanz­lei­web­sei­te und dem Brow­ser des Be­suchers aus­ge­tauscht wer­den. Die­se wer­den beim Be­such der Web­sei­te von den je­weils ver­wen­de­ten Ge­rä­ten (PC, Note­book, Tab­let, Smart­phone etc.) ge­speichert. Cookies kön­nen in­so­weit keine Schä­den auf den ver­wen­de­ten Ge­rä­ten an­rich­ten. Ins­be­son­de­re ent­hal­ten sie keine Vi­ren oder son­sti­ge Schad­soft­ware. In den Cookies wer­den In­for­ma­tio­nen ab­ge­legt, die sich j­eweils im Zu­sam­men­hang mit dem spe­zi­fisch ein­ge­setz­ten End­ge­rät er­ge­ben. Die Kanz­lei kann da­mit keines­falls un­mittel­bar Kennt­nis von der Iden­ti­tät des Be­suchers der Web­sei­te er­hal­ten. Cookies wer­den nach den Grund­ein­stel­lun­gen der Brow­ser größ­ten­teils ak­zep­tiert. Die Brow­serein­stel­lun­gen kön­nen so ein­ge­rich­tet wer­den, dass Cookies ent­we­der auf den ver­wen­de­ten Ge­rä­ten nicht ak­zep­tiert wer­den, oder dass je­weils ein be­son­de­rer Hin­weis er­folgt, be­vor ein neu­er Cookie an­ge­legt wird. Es wird aller­dings da­rauf hin­ge­wie­sen, dass die De­akti­vie­rung von Cookies da­zu füh­ren kann, dass nicht alle Funk­tio­nen der Web­sei­te best­mög­lich ge­nutzt wer­den kön­nen.
Der Ein­satz von Cookies dient dazu, die Nut­zung des Web­an­ge­bots der Kanz­lei kom­for­tab­ler zu ge­stal­ten. So kann bei­spiels­weise an­hand von Session-Cookies nach­voll­zo­gen wer­den, ob der Be­sucher ein­zel­ne Sei­ten der Web­sei­te be­reits be­sucht hat. Nach Ver­lassen der Web­sei­te wer­den die­se Session-Cookies auto­ma­tisch ge­löscht.
Zur Ver­besse­rung der Be­nut­zer­freund­lich­keit wer­den tem­po­rä­re Cookies ein­ge­setzt. Sie wer­den für einen vor­über­ge­hen­den Zeit­raum auf dem Ge­rät des Be­suchers ge­speichert. Bei er­neu­tem Be­such der Web­sei­te wird auto­ma­tisch er­kannt, dass der Be­sucher die Sei­te be­reits zu einem frü­he­ren Zeit­punkt auf­ge­ru­fen hat und wel­che Ein­ga­ben und Ein­stel­lun­gen da­bei vor­ge­nom­men wur­den, um die­se nicht wie­der­ho­len zu müssen.
Der Ein­satz von Cookies er­folgt außer­dem, um die Auf­ru­fe der Web­sei­te zu sta­ti­sti­schen Zwecken und zum Zwecke der Ver­besse­rung des An­ge­bo­tes zu ana­ly­sie­ren. Die­se Cookies er­mög­lichen es, bei einem er­neu­ten Be­such auto­ma­tisch zu er­ken­nen, dass die Web­sei­te be­reits zu­vor vom Be­sucher auf­ge­ru­fen wur­de. Hier er­folgt nach einer je­weils fest­ge­leg­ten Zeit eine auto­ma­ti­sche Lö­schung der Cookies.
Die durch Cookies ver­ar­bei­te­ten Da­ten sind für die o. g. Zwecke zur Wah­rung der be­rech­tig­ten In­ter­essen der Kanz­lei nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO ge­recht­fer­tigt.

5. Ihre Rech­te als be­troffe­ne Per­son

So­weit Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten an­läss­lich des Be­suchs un­se­rer Web­sei­te ver­ar­bei­tet wer­den, ste­hen Ihnen als „be­troffe­ne Per­son“ im Sin­ne der DSGVO fol­gen­de Rech­te zu:

5.1 Aus­kunft

Sie kön­nen von uns Aus­kunft da­rü­ber ver­lan­gen, ob per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten von Ihnen bei uns ver­ar­bei­tet wer­den. Kein Aus­kunfts­recht be­steht, wenn die Er­tei­lung der be­gehr­ten In­for­ma­tio­nen ge­gen die Ver­schwie­gen­heits­pflicht gem. § 83 StBerG ver­stoßen wür­de oder die In­for­ma­tio­nen aus sons­ti­gen Grün­den, ins­be­son­de­re we­gen eines über­wie­gen­den be­rech­tig­ten In­ter­esses eines Dritten, ge­heim ge­hal­ten wer­den müssen. Hier­von ab­weichend kann eine Pflicht zur Er­tei­lung der Aus­kunft be­ste­hen, wenn ins­be­son­de­re un­ter Be­rück­sich­ti­gung dro­hen­der Schä­den Ihre In­ter­essen ge­gen­über dem Ge­heim­hal­tungs­in­ter­esse über­wie­gen. Das Aus­kunfts­recht ist fer­ner aus­ge­schlossen, wenn die Da­ten nur des­halb ge­speichert sind, weil sie auf­grund ge­setz­licher oder sat­zungs­mäßi­ger Auf­be­wah­rungs­fris­ten nicht ge­löscht wer­den dür­fen oder aus­schließ­lich Zwecken der Da­tensicherung oder der Da­ten­schutz­kont­rol­le die­nen, so­fern die Aus­kunfts­er­tei­lung einen un­ver­hält­nis­mäßig ho­hen Auf­wand er­for­dern wür­de und die Ver­ar­bei­tung zu an­de­ren Zwecken durch ge­eig­ne­te tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men aus­ge­schlossen ist. So­fern in Ihrem Fall das Aus­kunfts­recht nicht aus­ge­schlossen ist und Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten von uns ver­ar­bei­tet wer­den, kön­nen Sie von uns Aus­kunft über fol­gen­de In­for­ma­tio­nen ver­lan­gen:
Zwecke der Ver­ar­bei­tung,
Ka­te­go­rien der von Ihnen ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten,
Em­pfän­ger oder Ka­te­go­ri­en von Em­pfän­gern, ge­gen­über denen Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten offen ge­legt wer­den, ins­be­son­de­re bei Em­pfän­gern in Dritt­län­dern,
falls mög­lich die ge­plan­te Dau­er, für die Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ge­speichert wer­den oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung der Speicher­dau­er,
das Be­ste­hen eines Rechts auf Be­rich­ti­gung oder Lö­schung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Sie be­treffen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten oder eines Wi­der­spruchs­rechts gegen die­se Ver­ar­bei­tung,
das Be­ste­hen eines Be­schwer­de­rechts bei einer Auf­sichts­be­hör­de für den Da­tenschutz,
so­fern die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht bei Ihnen als be­troffe­ne Per­son er­ho­ben wor­den sind, die ver­füg­ba­ren In­for­ma­tio­nen über die Da­ten­her­kunft,
ggf. das Be­ste­hen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing und aussage­kräf­ti­ge In­for­ma­tio­nen über die in­vol­vier­te Lo­gik so­wie die Trag­wei­te und an­ge­streb­ten Aus­wir­kun­gen auto­ma­ti­sier­ter Ent­schei­dungs­fin­dun­gen,
ggf. im Fall der Über­mitt­lung an Em­pfän­ger in Dritt­län­dern, so­fern kein Be­schluss der EU-Kom­mission über die An­ge­messen­heit des Schutz­ni­ve­aus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vor­liegt, In­forma­tio­nen darüber, wel­che ge­eig­ne­ten Ga­ran­tien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schut­ze der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten vor­ge­se­hen sind.

5.2 Be­rich­ti­gung und Ver­voll­stän­di­gung

Sofern Sie fest­stellen, dass uns un­rich­ti­ge per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten von Ihnen vor­lie­gen, kön­nen Sie von uns die un­ver­züg­liche Be­rich­ti­gung die­ser un­rich­ti­gen Da­ten ver­lan­gen. Bei un­voll­stän­di­gen Sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten kön­nen sie die Ver­voll­stän­di­gung ver­lan­gen.

5.3 Lö­schung

Sie ha­ben ein Recht auf Lö­schung („Recht auf Ver­gessen­wer­den“), so­fern die Ver­ar­bei­tung nicht zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äuße­rung, des Rechts auf In­for­ma­tion oder zur Er­fül­lung einer recht­lichen Ver­pflich­tung oder zur Wahr­neh­mung einer Auf­gabe, die im öffent­lichen In­ter­esse liegt, er­for­der­lich ist und einer der nach­ste­hen­den Grün­de zu­trifft:
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten sind für die Zwecke, für die sie ver­ar­bei­tet wurden, nicht mehr not­wen­dig.
Die Recht­fer­ti­gungs­grund­lage für die Ver­ar­bei­tung war aus­schließ­lich Ihre Ein­willi­gung, wel­che Sie wi­der­ru­fen ha­ben.
Sie ha­ben Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten einge­legt, die wir öffent­lich ge­macht ha­ben.
Sie ha­ben Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung von uns nicht öffent­lich ge­mach­ter per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten ein­ge­legt und es lie­gen keine vor­ran­gi­gen be­rech­tig­ten Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vor.
Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wur­den un­recht­mäßig ver­ar­bei­tet.
Die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ist zur Er­fül­lung einer ge­setz­lichen Ver­pflich­tung, der wir un­ter­lie­gen, er­for­der­lich.
Kein An­spruch auf Lö­schung be­steht, wenn die Lö­schung im Falle recht­mäßiger nicht auto­ma­ti­sier­ter Da­ten­ver­ar­bei­tung wegen der be­son­de­ren Art der Speiche­rung nicht oder nur mit un­ver­hält­nis­mäßig ho­hem Auf­wand mög­lich und Ihr In­ter­esse an der Lö­schung ge­ring ist. In die­sem Fall tritt an die Stel­le einer Lö­schung die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung.

5.4 Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung

Sie kön­nen von uns die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­lan­gen, wenn einer der nach­ste­hen­den Grün­de zu­trifft:
Sie be­strei­ten die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten. Die Ein­schrän­kung kann in die­sem Fall für die Dau­er ver­langt wer­den, die es uns er­mög­licht, die Rich­tig­keit der Da­ten zu über­prü­fen.
Die Ver­ar­bei­tung ist un­recht­mäßig und Sie ver­lan­gen statt Lö­schung die Ein­schrän­kung der Nut­zung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten.
Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wer­den von uns nicht län­ger für die Zwecke der Ver­ar­bei­tung be­nö­tigt, die Sie je­doch zur Gel­tend­machung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprüchen be­nö­ti­gen.
Sie ha­ben Wi­der­spruch gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt. Die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung kann so­lan­ge ver­langt wer­den, wie noch nicht fest­steht, ob un­sere be­rech­tig­ten Grün­de ge­gen­über Ihren Grün­den über­wie­gen.
Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung be­deu­tet, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nur mit Ihrer Ein­willi­gung oder zur Geltend­machung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprüchen oder zum Schutz der Rech­te einer an­de­ren na­tür­lichen oder ju­ri­sti­schen Per­son oder aus Grün­den eines wich­ti­gen öffent­lichen In­ter­esses ver­ar­bei­tet wer­den. Be­vor wir die Ein­schrän­kung aufheben, ha­ben wir die Pflicht, Sie da­rü­ber zu un­ter­rich­ten.

5.5 Da­ten­über­trag­bar­keit

Sie ha­ben ein Recht auf Da­ten­über­trag­bar­keit, so­fern die Ver­ar­bei­tung auf Ihrer Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO) oder auf einem Ver­trag be­ruht, dessen Ver­trags­par­tei Sie sind und die Ver­ar­bei­tung mit­hilfe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren er­folgt. Das Recht auf Da­ten­über­trag­bar­keit be­in­hal­tet in die­sem Fall fol­gen­de Rechte, so­fern hier­durch nicht die Rechte und Frei­hei­ten an­de­rer Per­so­nen be­ein­träch­tigt wer­den: Sie kön­nen von uns ver­lan­gen, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, die Sie uns be­reit ge­stellt ha­ben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und ma­schi­nen­les­ba­ren Format zu er­hal­ten. Sie ha­ben das Recht, die­se Da­ten einem an­de­ren ­­wort­lichen ohne Be­hin­de­rung un­ser­seits zu über­mitteln. So­weit tech­nisch mach­bar, kön­nen Sie von uns ver­lan­gen, dass wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten direkt an einen an­de­ren Ver­ant­wort­lichen über­mitteln.

5.6 Wider­spruch

So­fern die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) DSGVO (Wahr­neh­mung einer Auf­gabe im öffent­lichen In­ter­esse oder in Aus­übung öffent­licher Ge­walt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO (be­rech­tig­tes In­ter­esse des Ver­ant­wort­lichen oder eines Dritten) beruht, ha­ben Sie das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer be­son­de­ren Si­tua­tion er­ge­ben, je­der­zeit ge­gen die Ver­ar­bei­tung der Sie be­treffen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten Wi­der­spruch ein­zu­le­gen. Das gilt auch für ein auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) oder Buchst. f) DSGVO ge­stütz­tes Pro­fi­ling. Nach Aus­übung des Wi­der­spruchs­rechts ver­ar­bei­ten wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht mehr, es sei denn, wir kön­nen zwin­gen­de schutz­wür­dige Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre In­ter­essen, Rechte und Frei­hei­ten über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­machung, Aus­übung oder Ver­teidi­gung von Rechts­an­sprüchen.
Sie kön­nen je­der­zeit Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie be­treffen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu Zwecken der Di­rekt­wer­bung ein­le­gen. Das gilt auch für ein Pro­filing, das mit ei­ner sol­chen Di­rekt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Nach Aus­übung dievses Wi­der­spruchs­rechts wer­den wir die be­treffen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht mehr für Zwecke der Di­rekt­wer­bung ver­wen­den.
Sie ha­ben die Mög­lich­keit, den Wi­der­spruch te­le­fo­nisch, per E-Mail, ggf. per Te­le­fax oder an un­se­re zu Be­ginn die­ser Da­ten­schutz­er­klä­rung auf­ge­führ­te Post­ad­resse un­se­rer Kanz­lei form­los mit­zu­tei­len.

5.7 Wi­der­ruf ei­ner Ein­willi­gung

Sie ha­ben das Recht, eine er­teil­te Ein­willi­gung je­der­zeit mit Wir­kung für die Zu­kunft zu wi­der­ru­fen. Der Wi­der­ruf der Ein­willi­gung kann te­le­fo­nisch, per E-Mail, ggf. per Te­le­fax oder an un­se­re Post­adresse form­los mit­ge­teilt wer­den. Durch den Wi­der­ruf wird die Recht­mäßig­keit der Da­ten­ver­ar­bei­tung, die auf­grund der Ein­willi­gung bis zum Ein­gang des Wi­der­rufs er­folgt ist, nicht be­rührt. Nach Ein­gang des Wi­der­rufs wird die Da­ten­ver­ar­bei­tung, die aus­schließ­lich auf Ihrer Ein­willi­gung be­ruhte, ein­ge­stellt.

5.8 Be­schwer­de

Wenn Sie der An­sicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie be­treffen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten rechts­wid­rig ist, kön­nen Sie Be­schwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de für den Da­ten­schutz ein­le­gen, die für den Ort Ihres Auf­ent­hal­tes oder Ar­beits­plat­zes oder für den Ort des mut­maß­lichen Ver­stoßes zu­stän­dig ist.

6. Stand und Ak­tua­li­sie­rung die­ser Da­ten­schutz­er­klä­rung

Die­se Da­ten­schutz­er­klä­rung hat den Stand vom 25. Mai 2018. Wir be­hal­ten uns vor, die Da­ten­schutz­er­klä­rung zu ge­ge­be­ner Zeit zu ak­tua­li­sie­ren, um den Da­ten­schutz zu ver­bessern und/oder an ge­än­der­te Be­hör­den­praxis oder Recht­sprechung an­zu­passen.

Stand: Mai 2018


Das Büro ist unter Tel. 0 23 36 /4 70 38 0 oder per Mail zu er­rei­chen.

Un­se­re Büro­zeiten: Mon­tag - Frei­tag 8.00 - 12.30 Uhr und Mon­tag - Donners­tag 13.30 - 17.00 Uhr

Design by mafusys